english français español deutsch nederlands suomeksi dansk magyar português polski ellenikos svenska română lietuvių
SOSTIENI LA CAMPAGNA!
SUPPORT US!


C/C Comitato Addiopizzo
Banca Etica, filiale di Palermo
IBAN:
IT42V0501804600000000121953

 

 

 

 

 

 
deutsch

Alles begann als ich meine Freunde im Sommer 2004 traf. Wir phantasierten über das Eröffnen einer Kneipe. Aber dann sagte einer:“Und wenn sie von uns Pizzo verlangen?“.
In Sizilien ist Pizzo das Wort für Schutzgeld. Das ist das System das die Mafia benutzt um das Territorium unter ihrer Kontrolle zu halten.
Am Tag danach waren die Mauern, die Lampenpfosten und die Telefonzellen der Stadt mit diesen Aufklebern tapeziert:

Das bedeutet: "Ein ganzesVolk, das Pizzo bezahlt, ist ein Volk ohne Würde".
Gegen allen Erwartungen schien die Stadt zu erwachen und zu reagieren. Den Jungen, die in der ersten Nacht die Aufkleberaktion begonnen hatten, schlossen sich mehr und mehr gleichgesinnte junge Leute an.
Solange noch einer den Pizzo bezahlt werden wir alle nicht frei sein. Wenn mein Bäcker den Pizzo bezahlt, gebe ich auch der Mafia meinen Pizzoanteil sobald ich bei ihm Brot kaufe und somit unterwerfe ich mich selbst der Mafia. In diesem Zusammenhang wurde die Bewegung Addiopizzo geboren.

Vor den ersten Aufklebern sind wir einen weiten Weg gegangen. Hauptsächlich haben wir eine neue Strategie entwickelt um die Mafia zu bekämpfen, d.h. kritisch gegen Pizzo einkaufen. Die Kampagne "Gegen Pizzo verändere dein Kaufverhalten“ möchte eine Gruppe von Käufern in Palermo und in der Region Sizilien bilden, die bereit sind die Geschäfte die gegen Schutzgelderpressung kämpfen, ihre Ängste überwinden und ihre Erpresser anzeigen, zu unterstützen.

Auch wenn du nicht in Italien lebst kannst du unsere Kampagne unterstützen, indem du die Felder ausfüllst und wenn du möchtest eine Nachricht schreibst.

2010 Tschüss Schutzgeld Palermo Stadtplan

Tschüss Schutzgeld-Stadtplan

Addiopizzo Travel - turismo etico a sostegno di chi ha detto no alla mafia

presseschau


01/08/2012
Adieu, Schutzgeld!
Quelle: Oeffentliche Sicherheit


11/02/2010
Ciao, Schutzgeld!
Quelle: Sueddeutsche Zeitung


15/12/2008
Gemeinsam gegen die Mafia
Quelle: Süddeutsche Zeitung


07/06/2008
Ihre Stärke ist die Angst der anderen
Quelle: Taz - Tageszeitung


22/03/2008
Nie wieder Schutzgeld
Quelle: www.welt.de


04/03/2008
Palermo eröffnet ersten Mafia-freien Supermarkt
Quelle: DiePresse.com


04/03/2008
Palermo: Erster Anti-Mafia-Supermarkt
Quelle: www.kurier.at (Kurier)


21/02/2008
AddioPizzo: Schluss mit Mafiaschutzgeldern
Quelle: www.cafebabel.com


12/01/2008
„Nur Mut, Sizilien!“
Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung


05/11/2007
Boss der Cosa Nostra festgenommen
Quelle: www.tagesschau.de


18/08/2006
''Wir bezahlen keinen Pizzo''
Quelle: Die Tageszeitung


06/08/2006
Schluss mit Schutzgeld
Quelle: ZDF


05/07/2006
Bürger bieten der Mafia die Stirn
Quelle: Salzburg Nachrichten


30/06/2006
Sizilianer machen mobil gegen die Mafia
Quelle: T online


30/06/2006
Eine Ohrfeige für die Mafia
Quelle: Frankfurter Rundschau


07/06/2006
''Wir zahlen kein Schutzgeld mehr''
Quelle: orf.at


02/06/2006
Der Mut, einfach Addio zu sagen - Eine Ohrfeige für die Mafia
Quelle: Sueddeutsche Zeitung